Archiv der Kategorie: Theater

Im Rausch der Musik – Rausch

131 Tage vor dem Ende des regulären Spielbetriebs der Leipziger Cammerspiele (oder anders ausgedrückt: am 29.04.2012) hat es uns mal wieder in das kleine aber feine Off-Theater der Stadt gezogen. Auf dem Programm stand das Stück Rausch nach August Strindberg in der Inszenierung von Sebastian Börngen. Weiterlesen

Psychoanalyse mit Stargästen – Centraltalk

Leipzig, 21.04.2012, 22 Uhr 30. Die Naumburger Straße 40 in Leipzig ist leider schon nicht mehr besetzt. Dafür ist das Erfrischungsfoyer im Centraltheater gut besetzt (Szenenapplaus für diese unglaubliche Überleitung!). Und zwar hochkarätig; hat sich doch das halbe Ensemble des Centraltheaters unter die Gäste gemischt und mit Sebastian Hartmann ist auch der Chef selber mit dabei. Das Publikum hat sich auf die gemütlichen Sessel verteilt, das Bier steht bereit – dem als Psychoanalyse angekündigten Tohuwabohu namens Centraltalk steht also nichts mehr im Wege. Weiterlesen

Ein Marathon in acht Stunden – Faust I und II

Natürlich versucht sich nicht nur das Leipziger Studententheater an klassischem Stoff; dieser wird auch in anderen Theatern verarbeitet. Zur Zeit gastiert Nicolas Stemann mit Faust I und Faust II im Hamburger Thalia Theater. Neben getrennten Aufführungen gibt es auch das Doppel, in dem beide Werke am Stück gespielt werden. Daraus ergab sich am 10.03.2012 ein mehr als achtstündiger Marathon, von dem hier berichtet wird. Da dies natürlich keine alltägliche Aufführung ist, gilt an dieser Stelle schon einmal vorfristig der Dank dem Ensemble des Thalia Theaters – vor, hinter und auf der Bühne. Weiterlesen

Romeo und Julia – Liebt euch doch

Die zeitlose Geschichte von William Shakespeare – wer kennt sie nicht. Hunderte Male erzählt und adaptiert, in etlichen Hollywood-Filmen als Theaterstück, bei dem das hässliche Entlein und der schöne Schwan zusammenfinden, enthalten, inzwischen auch als eigener (nebenbei: sehr guter) Film erhältlich und als Musical adaptiert. Und nun auch in einer Inszenierung des neu gegründeten Leipziger Studententheaters in der moritzbastei am 30.01.2012. Weiterlesen

Nackter Wahnsinn – Was ihr wollt

Geht man aus dem Nackten Wahnsinn heraus denkt man erst mal: Was für ein Wahnsinn. Damit ist dieses Stück unter der Regie vom mittlerweile in Leipzig berüchtigten Sebastian Hartmann im Centraltheater ganz gut beschrieben. Zur kleinen Einstimmung ein kleiner O-Ton, der nach den ich nach der Veranstaltung aufschnappen konnte: „Man sollte den Regisseur einige Rollen selber spielen lassen, damit er weiß, was er seinen Schauspielern antut“. Nun, ganz so weit würde ich nicht gehen, denn ich denke, Hartmann weiß schon, was seine Leute machen und was sie nicht machen. Zumal er ihnen im Nackten Wahnsinn wohl recht viele Freiheiten gelassen hat. Weiterlesen